LANXESS weltweit

Corporate Website en | de

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt worldmap

06. Dezember 2012

Eine Nacht musikalischer Synergie

Die musikalische Chemie stimmt – LANXESS verlängert sein Engagement in Singapur

Singapore - In diesem Jahr fand das von LANXESS veranstaltete CLASSIC-Konzert mit dem Singapore National Youth Orchestra (SNYO) am 5. Dezember in der Esplanade Concert Hall statt. Unter der Regie von Dirigent Jason Lai trat der preisgekrönte Flötist Andrea Griminelli gemeinsam mit den besten Nachwuchsmusikern Singapurs in einer wundervollen Abendveranstaltung auf, die geprägt war von musikalischer Synergie.

Als Ehrengäste waren Bildungsminister Heng Swee Keat und der frühere Präsident von Singapur, S. R. Nathan, anwesend und verliehen dem von LANXESS organisierten Konzert weiteren Glanz. Den Konzertsaal mit seinen 1600 Sitzplätzen füllte ein Publikum aus Kunden und Mitarbeitern von LANXESS, Regierungsbeamten, Gästen des SNYO und ihre Familienangehörigen sowie andere Interessierten aus der Öffentlichkeit.

Bei dem LANXESS SNYO CLASSIC Programm handelt es sich um eine seit drei Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen LANXESS und dem SNYO. Entwickelt wurde es mit dem Ziel, junge Musiker aus Singapur dadurch zu fördern, dass man ihnen weltbekannte Musiker als Mentoren zur Seite stellt. Im Rahmen des Programms waren zuvor bereits Konzerte mit dem französischen Hornvirtuosen Stewart Rose und der bekannten Violinistin Lara St. John veranstaltet worden, die jeweils gemeinsam mit dem SNYO auftraten. Vor Kurzem gab LANXESS bekannt, die Partnerschaft mit dem SNYO für weitere drei Jahre bis zum Jahr 2015 fortsetzen zu wollen.

Die Darbietung begann mit einem Stück aus der Symphonie Nr. 8 „Die Unvollendete“ von Franz Schubert. Nach der Pause betrat Andrea Griminelli als Soloflötist die Bühne und trug das Flötenkonzert Nr. 1 von Wolfgang Amadeus Mozart in G-Dur, KV 313 vor. Zum Abschluss  spielte das SNYO die Tragische Ouvertüre D-Moll Op. 81 von Johannes Brahms. Unter einem lange anhaltenden und donnernden Applaus des Publikums endete der Abend.

Kontakt

Jernej Gregoric
Manager Cultural Affairs

Tel.: +49 214 30 58938

Fax.: +49 214 30 959 41309

E-Mail senden

Weitere Informationen

Link

Ihre Nachricht an LANXESS

* = Pflichtfeld