LANXESS verkauft 40-prozentigen Anteil am Chemiepark-betreiber Currenta

  • Currenta wird mit einem Unternehmenswert von 3,5 Milliarden Euro bewertet (100% inklusive Grundstücke)
  • Der auf LANXESS entfallende Eigenkapitalwert beträgt circa 780 Millionen Euro vor Steuern
  • Käufer ist der weltweit größte Infrastrukturinvestor Macquarie Infrastructure and Real Assets
  • LANXESS‘ strategische Interessen werden durch 10-jährige Dienstleistungs- und Versorgungsverträge für die Produktionsstandorte in Leverkusen, Krefeld-Uerdingen und Dormagen gesichert
Köln

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat am 06. August 2019 einen Vertrag zum Verkauf seines 40-prozentigen Anteils am Chemie-park-Betreiber Currenta an von Macquarie Infrastructure and Real Assets (MIRA) geführte Investmentfonds unterzeichnet. Currenta managt und betreibt die Chemieparks in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Behörden. Mit dem endgültigen Abschluss des Verkaufs rechnet LANXESS bis Ende April 2020. Derzeit ist Currenta ein Gemeinschaftsunternehmen von Bayer (60%) und LANXESS (40%).

Der von LANXESS gehaltene 40-prozentige Anteil an Currenta wird mit einem Eigenkapitalwert (nach Abzug von Netto-Schulden und Pensionen) von circa 780 Millionen Euro vor Steuern bewertet. Zusätzlich erhält LANXESS eine Gewinnbeteiligung bis zum Abschluss des Verkaufs. Zudem hat sich LANXESS mit MIRA auf zunächst 10-jährige Dienstleistungs- und Versorgungsverträge für die drei Standorte Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen verständigt.

Mit dem langfristigen Vertragspaket sichert sich LANXESS auch in Zukunft eine verlässliche Infrastruktur zu wettbewerbsfähigen Konditionen und erhält durch den Verkauf der Beteiligung zusätzlichen finanziellen Spielraum.

MEHR ÜBER DIESES THEMA

AD-HOC

LANXESS setzt Aktienrückkauf aus

6. April 2020
AD-HOC

LANXESS beschließt Aktienrückkaufprogramm mit einem Gesamtvolumen von bis zu 500 Mio. EUR

10. März 2020
AD-HOC

LANXESS verkauft Anteil an Currenta

6. August 2019
AD-HOC

LANXESS beschließt Aktienrückkauf

10. Januar 2019
AD-HOC

LANXESS unterzeichnet eine Vereinbarung über die Übertragung sämtlicher Gesellschaftsanteile ihres gemeinsamen Joint Ventures ARLANXEO auf Saudi Aramco

8. August 2018
X
Verwendung von Cookies
Wir möchten Cookies verwenden, um Ihre Nutzung dieser Website besser zu verstehen. Dies ermöglicht uns, Ihre zukünftige Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website und wie Sie Ihre Zustimmung jederzeit verwalten oder widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Einstellungen