Grün und schnell

  • LANXESS unterstützt „eMotorsports Cologne“
  • Start der Rennserie Ende Juli
  • Tepex macht E-Racer leichter und sicherer
Köln
 Er heißt „Levo“, bringt nicht einmal 200 Kilogramm auf die Waage und ist damit der leichteste elektrische Rennwagen in der zehnjährigen Geschichte von „eMotorsports Cologne“. In den vergangenen Monaten tüftelten wieder bis zu 22 Nachwuchsingenieure der Technischen Hochschule Köln (TH Köln) am perfekten E-Rennwagen. Jetzt ist der eMC19, das „Anniversary-Modell“ für die Saison 2019, einsatzbereit. Der grüne Flitzer ist nicht nur leicht, er ist auch schnell: „Levo“ sprintet in weniger als drei Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 125 km/h.

In den kommenden Wochen muss sich das batteriebetriebene Fahrzeug in der „Formula Student“, der internationalen Wettbewerbsserie für selbst konstruierte und gebaute Rennwagen, beweisen. Das Team geht ab dem 29. Juli mit „Levo“ erstmals am österreichischen Spielbergring an den Start. Es folgen nach aktueller Planung zwei weitere Wettbewerbe. Sollte die Qualifikation klappen, startet „Levo“ am 5. August am Hockenheimring. Fest steht bereits die Teilnahme beim Rennen in Barcelona (ab dem 20. August).

In der „Formula Student“ gewinnt nicht der schnellste Rennwagen, sondern das Team mit den besten Leistungen bei Konstruktion und Rennperformance, Finanzplanung und Marketing. „Am Ende ist es nicht das Ziel das schnellste Fahrzeug im Feld gebaut zu haben. Es geht darum Erfahrungen zu sammeln, welche über das Erlernte im Studium hinausgehen“, sagt Leon Schmidtke, CEO von eMotorsports Cologne.

Um diesen Anspruch umzusetzen, hatte das Team der TH Köln Unterstützung von LANXESS: Nachdem der Spezialchemie-Konzern das Projekt im vergangenen Jahr bereits finanziell unterstützte, stecken nun auch Produkte des Unternehmens im Rennwagen.

Die Studenten suchten nach einem leichten, aber extrem widerstandsfähigen Material, denn in Sachen Masse und Gewicht gilt gerade bei Elektro-Autos: „Weniger ist mehr“. „Diese Kriterien erfüllt unser Verbundwerkstoff Tepex“, sagt Tilmann Sontag, Technical Marketing und Business Development Manager im Geschäftsbereich High Performance Materials bei LANXESS. Das Ergebnis: Heckflügel und Seitenaerodynamik werden aus dem Verbundwerkstoff von LANXESS gefertigt, der so stabil ist wie Stahl, aber nur einen Bruchteil davon wiegt. Die Tepex-Faserverbundplatten machen das diesjährige Rennauto deutlich leichter und auch sicherer. Sontag: „Die Studenten waren von den guten Ergebnissen in den Crash-Tests begeistert.“ Denn durch die plastische Verformung der Tepex-Platten wird die kinetische Energie des Fahrzeuges im Fall eines Crashs gleichmäßig abgebaut, so dass sich der passive Schutz des Fahrers erhöht.

Auch Jan Bender, Marketingleiter im LANXESS-Geschäftsbereich High Performance Materials, ist von der Zusammenarbeit überzeugt: „Durch unsere Kooperation haben die Jungingenieure Zugang zu neuen hochmodernen Werkstoffen. Von dem Prototypen, den das Team daraus in diesem Jahr entwickelt hat, sind wir sehr begeistert.“

MEHR ÜBER DIESES THEMA

PRESSEINFORMATIONEN
leaf_009164_Titel_A3.jpg

Virtuelle LANXESS-Hauptversammlung findet am 27. August 2020 statt

1. Juli 2020
PRESSEINFORMATIONEN
Nina Hasenkamp (from right to left), head of the LANXESS education initiative, presents a package containing the disinfectant Rely+On Virkon on behalf of all schools in Dormagen to Monika Scholz, headmistress of the Erich-Kästner-Schule, and Erik Lierenfeld, mayor of Dormagen.

LANXESS versorgt alle Schulen in Brunsbüttel mit seinem Desinfektionsmittel Rely+On Virkon

29. Juni 2020
PRESSEINFORMATIONEN
Nina Hasenkamp, head of the LANXESS education initiative, presents a package containing the disinfectant Rely+On Virkon to the headmistress of the Geschwister-Scholl-Realschule in Cologne Ehrenfeld and the head of the city's school department, Robert Voigstberger.

LANXESS versorgt alle Schulen in Bitterfeld-Wolfen mit seinem Desinfektionsmittel Rely+On Virkon

29. Juni 2020
PRESSEINFORMATIONEN
The Lewabrane line of reverse osmosis membrane elements that LANXESS offers for water treatment boast a long service life, a good permeate yield, effective salt rejection and low energy requirements.

Die Kombination macht‘s

29. Juni 2020
PRESSEINFORMATIONEN

Neue Polyamid-Produktreihe Durethan ECO mit Glasfasern aus Glasabfall

26. Juni 2020
X
Verwendung von Cookies
Wir möchten Cookies verwenden, um Ihre Nutzung dieser Website besser zu verstehen. Dies ermöglicht uns, Ihre zukünftige Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website und wie Sie Ihre Zustimmung jederzeit verwalten oder widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Einstellungen