Mannheim

Spezialchemikalien und Additive

Mannheim – drittgrößte Stadt des Bundeslandes Baden-Württemberg. Und LANXESS-Standort für die Business Unit Rhein Chemie.

Produkte und Anwendungen

Am Mannheimer Standort entwickeln, produzieren und vertreiben wir  Additive, Spezialchemikalien und Serviceprodukte für die Kautschuk-, Schmierstoff- und Kunststoffindustrie. So vielfaltig wie die Produkte sind auch die Anwendungsgebiete – unter anderem Automobil- und Schiffsbau, Luftfahrttechnik und Lebensmittelverarbeitung.

Umweltschutz – nachhaltiger Umgang mit Abwasser, Abluft und Abfällen 

Mehr als 90 Prozent weniger Abwassermengen aus Herstellerprozessen am Standort Mannheim: Dieser Erfolg in Sachen Umweltschutz wurde in den vergangenen Jahren durch gezielte Verfahrensoptimierungen sowie durch Recycling von Reinigungswässern erreicht. Und das ist noch nicht alles – denn durch den Bau von Rückkühlanlagen haben wir die Abwassermengen zu Kühlzwecken nahezu auf null geführt. 

Thema „saubere Luft“: Hier setzen wir in Mannheim auf eine moderne thermische Abluftreinigungsanlage. Für die sichere Entsorgung der gesamten Abluft aus allen chemischen Prozessen. 
Abfälle werden bei LANXESS getrennt gesammelt – und anschließend kontrolliert der weiteren Verwertung oder Entsorgung zugeführt. Durch zahlreiche Verfahrensänderungen haben wurde der Feststoff-Abfall aus der Produktion in Mannheim um rund 75 Prozent reduziert.

Safety first

Die hohen LANXESS-Anforderungen an sichere Produktionsverfahren in unseren Betrieben lassen sich bis ins Detail nachvollziehen. „Safety first“ ist die oberste Maxime. Das beginnt in den Köpfen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und setzt sich in der konzernweit etablierten Sicherheitskultur fort.

Unsere Basis für einen sicheren Betrieb aller Produktionsanlagen:

  • Hohe Qualifikation unserer Mitarbeitenden
  • Stetige Weiterentwicklung unserer Sicherheitstechnik
  • Ein umfassendes Sicherheitssystem

Herstellprozesse werden über Prozessleitsysteme kontrolliert und gesteuert. Besonders sicherheitsrelevante Anlagenteile sind mit mehrfachen Sicherheitseinrichtungen prozessleittechnisch abgesichert. Zudem werden die Produktionsverfahren eingehenden Sicherheitsbetrachtungen unterzogen.

Die letzte Vor-Ort-Inspektion durch die zuständige Behörde (Regierungspräsidium Karlsruhe) fand wie folgt statt:
nach IED: 19.10.2018
nach StörfallV: 12.04.2019

X
Verwendung von Cookies
Wir möchten Cookies verwenden, um Ihre Nutzung dieser Website besser zu verstehen. Dies ermöglicht uns, Ihre zukünftige Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website und wie Sie Ihre Zustimmung jederzeit verwalten oder widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Einstellungen