Eigengeschäfte von Führungskräften (Managers´ Transactions)

Überblick der Transaktionen

Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats der LANXESS AG sowie mit diesen in enger Beziehung stehende Personen sind nach Art. 19 Abs. 1 Marktmissbrauchsverordnung verpflichtet, der LANXESS AG und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sogenannte Eigengeschäfte, d.h. Geschäfte mit Finanzinstrumenten der LANXESS AG (z. B. Aktien oder Schuldverschreibungen) und mit darauf bezogenen Derivaten mitzuteilen.

Geschäfte müssen ab einem Transaktionsvolumen von insgesamt 5.000 Euro innerhalb eines Kalenderjahres gemeldet werden.

Aufgeführt sind meldepflichtige Geschäfte mit den gesetzlich geforderten Angaben (vor dem 3. Juli 2016 gemäß § 15 a Wertpapierhandelsgesetz, ab dem 3. Juli 2016 gemäß Art. 19 Marktmissbrauchsverordnung)

Investor Relations

Investor Relations Bereich von LANXESS

Nachricht senden
Abbrechen
X
Verwendung von Cookies
Wir möchten Cookies verwenden, um Ihre Nutzung dieser Website besser zu verstehen. Dies ermöglicht uns, Ihre zukünftige Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website und wie Sie Ihre Zustimmung jederzeit verwalten oder widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Einstellungen