LANXESS schließt Verkauf von Chromchemikalien-Geschäft an Brother Enterprises ab

Köln

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat heute, am 10. Januar 2020, den Verkauf seines Geschäfts mit Chromchemikalien abgeschlossen. Käufer ist Brother Enterprises, ein chinesischer Hersteller für Lederchemikalien.


Alle zuständigen Kartellbehörden haben die erforderlichen Zustimmungen zu der im August 2019 angekündigten Transaktion erteilt. Mit Vollzug der Transaktion hat LANXESS einen Erlös von rund 80 Millionen Euro erhalten.


Damit hat Brother Enterprises auch den Standort Newcastle in Südafrika mit rund 220 Mitarbeitern von LANXESS übernommen. Dort wird Natriumdichromat produziert, das in Teilen zu Chromsäure weiterverarbeitet wird. Im südafrikanischen Merebank wird LANXESS bis voraussichtlich 2024 aus Natriumdichromat Chrom-Gerbsalze exklusiv in Auftragsfertigung für Brother Enterprises herstellen.

MEHR ÜBER DIESES THEMA

PRESSEINFORMATIONEN
Donation Wuhan 1.jpg

LANXESS spendet Desinfektionsmittel an Krankenhäuser in Wuhan

17. Februar 2020
PRESSEINFORMATIONEN
Produktion_Additive_Mannheim.jpg

LANXESS macht Autoreifen veganer

14. Februar 2020
PRESSEINFORMATIONEN
LXS-IMG_Aktiplast PP veg_TTE_2020.jpg

Veganes LANXESS-Additiv sorgt für CO2-Einsparung bei der Reifenherstellung

12. Februar 2020
PRESSEINFORMATIONEN

Michael Zobel übernimmt Leitung des LANXESS-Tochterunternehmens Saltigo

10. Februar 2020
PRESSEINFORMATIONEN
Anwendung_Saltidin.jpg

ECHA ebnet Saltigo-Wirkstoff den Weg

5. Februar 2020
X
Verwendung von Cookies
Wir möchten Cookies verwenden, um Ihre Nutzung dieser Website besser zu verstehen. Dies ermöglicht uns, Ihre zukünftige Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website und wie Sie Ihre Zustimmung jederzeit verwalten oder widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Einstellungen