Nachhaltig Vertrauen schaffen

Unser Engagement in weltweiten Initiativen zur Förderung von verantwortlichem unternehmerischen Handeln


UN Global Compact

LANXESS seit Juli 2011 Mitglied des United Nations Global Compact. Der Global Compact ist die weltweit größte Initiative für Corporate Social Responsibility.

Im Jahr 2000 nahm der Global Compact auf Initiative des damaligen UN-Generalsekretärs Kofi Annan seine Arbeit auf. Heute zählt der Pakt mit seinen anerkannten Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung mehr als 13.000  Teilnehmer aus über 161  Nationen. Auch über 400  deutsche Unternehmen, unter ihnen sowohl DAX-Konzerne als auch zahlreiche mittelständische und kleine Unternehmen, sind Teil dieser weltweiten Initiative.

Responsible
Care

Mit der im August 2014 unterzeichneten Responsible Care Global Charta erneuert LANXESS sein Bekenntnis zu dieser Initiative. Als Unterzeichner der Charta des Weltchemieverbands ICCA unterstützen wir Responsible Care® seit 2006.
Responsible Care® ist die weltweite Initiative der chemischen Industrie zur kontinuierlichen Verbesserung ihrer Leistungen für Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit. Mit der Verpflichtung zu nachhaltiger Entwicklung als ethisches Anliegen geht diese Charta weit über gesetzliche und ähnliche Vorschriften hinaus. Transparenz und der beständige Dialog mit der Öffentlichkeit gehören zu den wichtigsten Zielen der Responsible Care Global Charta.

 

Together
for
Sustainability

„100 Prozent, besser geht’s nicht!“ Mit diesen Worten fasste der Auditor die dreitägige Prüfung der Industrieinitiative „Together for Sustainability“ (TfS) im Abschlussgespräch zusammen. Entlang einer umfangreichen Agenda wurde LANXESS November erstmalig am gesamten Standort Leverkusen auf die CSR*-Praktiken als Lieferant begutachtet.

Stellvertretend für alle am Chemiepark Leverkusen ansässigen LANXESS-Gesellschaften** wurden durch eine neutrale Zertifizierungsgesellschaft der CAL Betrieb und die HSEQ***-Organisation der Business Unit Advanced Industrial Intermediates (BU AII), sowie die Group Functions Human Resources (GF HR), Global Procurement & Logistics (GF GPL), Legal & Compliance (GF LEX) sowie Production, Technology, Safety and Environment (GF PTSE) in die Interviews einbezogen.

Den Anstoß für dieses Audit hatte die Anfrage eines Kunden gegeben, der zugleich Mitglied der Initiative ist. Der TfS-Auditkatalog beinhaltet global einheitliche Begutachtungskriterien, die sich auf Management- und Umweltaspekte, den Gesundheits- und Arbeitsschutz, Arbeitnehmer- und Menschenrechte sowie auf eine verantwortungsvolle Unternehmensführung beziehen.

Nachhaltige Beschaffungspraxis

Die TfS-Initiative wurde 2011 von sechs führenden Chemie-Konzernen, darunter auch LANXESS, ins Leben gerufen und hat mittlerweile 19 bedeutende Mitgliedsunternehmen. TfS hat zur Bewertung und Auditierung von Lieferanten weltweit gültige Standards festgelegt, um eine nachhaltige Beschaffungspraxis zu fördern und das Bewusstsein und Handeln von Lieferanten in Bezug auf die Nachhaltigkeit transparent zu machen und kontinuierlich zu verbessern.

weitere Informationen

Sebastian Röhrig

Head of Corporate Responsibility

Nachricht senden
Abbrechen
X
Verwendung von Cookies
Wir möchten Cookies verwenden, um Ihre Nutzung dieser Website besser zu verstehen. Dies ermöglicht uns, Ihre zukünftige Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website und wie Sie Ihre Zustimmung jederzeit verwalten oder widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Einstellungen