Ziele für nachhaltige Entwicklung

United Nations

Ziel 1

 

Gehälter, Sozialversicherungs-beiträge und Steuern tragen dazu bei, die Armut zu verringern, Wachstum sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Ein angemessenes Gehalt erhöht nicht nur die Motivation jedes einzelnen Mitarbeitenden, sondern ist auch die Grundlage für ein abgesichertes Leben. Deshalb sorgt LANXESS an allen Standorten weltweit für eine faire Bezahlung über Mindestlöhne und reguläre Arbeitszeiten.

Wir übernehmen auch dort Verantwortung, wo Menschen in Not sind: So spendeten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von LANXESS India nach dem schweren Erdbeben in Nepal im Jahr 2015 einen Tageslohn an den Hilfsfonds des Premierministers. Dank dieses außergewöhnlichen Engagements hat LANXESS die Summe von mehr als 1,2 Millionen indischen Rupien für die Opfer der Naturkatastrophe und des Wiederaufbaus verdoppelt.

United Nations

Ziel 2

 

Den Hunger beenden, Ernährungssicher-heit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.

Über 7,6 Milliarden Menschen leben derzeit auf der Erde. Und die Zahl steigt: nach Angaben der Vereinten Nationen sogar mehr als zunächst angenommen. Im Jahr 2050 werden rund 9,8 Milliarden Menschen auf dem Planeten leben. Sie alle müssen gesund, ausgewogen und vor allem ausreichend ernährt werden – eine anspruchsvolle Aufgabe für den Agrarsektor. Darüber hinaus steigt die Nachfrage nach alternativen Energiequelle und die Ernährungsgewohnheiten der Welt ändern sich. Andererseits droht die Nutzfläche jedoch durch Klimawandel und Industrialisierung zu sinken.

Mit langjähriger Erfahrung und ausgewiesenem Know-how tragen wir dazu bei, die moderne Landwirtschaft produktiver und nachhaltiger zu machen. So schützen beispielsweise maßgeschneiderte Pflanzenschutzmittel und Düngemittel vor Ernteausfällen und verbessern die Effizienz in der Landwirtschaft. Und noch mehr: Virkon® S, eines der weltweit führenden Veterinärdesinfektionsmittel, gilt als das Desinfektionsmittel der Wahl zur Bekämpfung der Vogelgrippe.

United Nations

Ziel 3

Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern. 

Gesundes Leben und Wohlbefinden sind zentrale Themen bei der Herstellung und dem Einsatz der Produkte von LANXESS. Aber auch innerhalb des Unternehmens fördern wir eine gesunde und aktive Lebensweise: Das betriebliche Gesundheitsmanagement basiert darauf, das Bewusstsein aller Mitarbeitenden für die eigene Gesundheit zu schärfen und sie zu eigenverantwortlichem Handeln und gesundem Verhalten zu motivieren. Dies umfasst Gesundheitsschutz, Umweltschutz, Umgang mit Chemikalien, Anlagensicherheit, Sicherheitsvorkehrungen am Arbeitsplatz und bei unseren Produkten.

Bei der Vorbeugung von Krankheiten spielen LANXESS-Produkte ebenfalls eine wichtige Rolle:

Rely+On Virkon tötet Coronavirus schnell ab

Unabhängige Tests haben gezeigt, dass Rely+On Virkon ein eng verwandtes Surrogat des derzeit grassierenden Coronavirus-Stammes abtötet. Daraus lässt sich ableiten, dass das Produkt auch gegen das neue Coronavirus SARS-CoV-2 wirkt.

Rely+On Virkon wird zur Anwendung verdünnt und auf feste Oberflächen und Geräte gesprüht. So kann es bei Desinfektionsmaßnahmen an öffentlichen Orten wie Krankenhäusern, aber auch Bahnhöfen, Flughäfen oder Einkaufszentren dazu beitragen, das Risiko einer Kontamination etwa über Oberflächen, Türgriffe, Tische oder Stühle zu reduzieren.

Weitere Information zu Rely+On Virkon gibt es auf coronavirus.lanxess.com/de.

Desweiteren schützt der Wirkstoff Icaridin in Insektensprays beispielsweise vor Malaria, Dengue-Fieber oder dem Zika-Virus. Dabei ist die Wirkweise denkbar einfach: Nach dem Auftragen legt sich das Insektenschutzmittel wie ein schützender Mantel auf die Haut. Damit überlagert er den Eigengeruch des Menschen und Insekten wie Mücken oder Zecken können ihn nicht mehr wahrnehmen. Das Produkt wird sogar von der Weltgesundheitsorganisation der vereinten Nationen (WHO) empfohlen.

Beispiele dafür wie Lanxess das sdg 3 unterstützt

United Nations

Ziel 4

 

Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern

Die Ausbildung insbesondere junger Menschen war uns schon immer sehr wichtig – sowohl zur Sicherung des Unternehmens und ihrer Zukunft als auch im Rahmen unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Die Berufsausbildung ist die Grundlage unserer Strategie, um Fachkräfte aus den eigenen Reihen zu generieren. Ständige Qualifizierung und Weiterbildung kommt sowohl den Mitarbeitenden als auch unserem Unternehmen zugute.

Aber wir engagieren uns weiter: Im Rahmen der LANXESS-Bildungsinitiative unterstützen wir Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an unsreren weltweiten Produktionsstandorten. In Deutschland zum Beispiel wecken rund 270 Grundschulen mit speziell entwickelten wissenschaftlichen Materialien die Neugierde junger Forscher. Workshops und Labor-Tage bieten die Möglichkeit, sich mit Chemie vertraut zu machen, während Stipendien STEM-Studierende weltweit unterstützen. Als einer der Hauptsponsoren engagiert sich LANXESS auch für die gemeinnützige Organisation „Teach For India“, die Schüler mit schlechten Startbedingungen und ihre Talente fördern, um ihnen berufliche Perspektiven zu eröffnen. Eine von LANXESS subventionierte Initiative in der Nähe des US-Standortes El Dorado bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die spannende Welt der Naturwissenschaften zu entdecken. Seit vielen Jahren ist LANXESS auch in Südafrika aktiv und hat kürzlich die Klassenzimmer einer Schule für Kinder mit körperlichen und geistigen Behinderungen in Newcastle renoviert.

United Nations

Ziel 5

 

Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Frauen und Mädchen erreichen

LANXESS versteht sich als Teil einer Gesellschaft, in der Gleichheit gelebt wird und Vielfalt geschätzt wird – und beteiligt sich aktiv an deren Gestaltung. Um die Chancengleichheit als Beispiel zu fördern, haben wir die Initiative „Diversity & Inclusion"“ gestartet. Das Ziel: Die Vielfalt bei LANXESS weiterzuentwickeln und ihre positiven Auswirkungen auf das Unternehmen zu nutzen. Dabei spielt der internationale Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine zentrale Rolle. Mit flexiblen Arbeitszeiten, Teilzeit- oder Home-Office-Modellen und eigenen Kinderbetreuungseinrichtungen unterstützen wir auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2019 lag der Frauenanteil für die erste Ebene unterhalb des Vorstands bei 20,9 Prozent, für die zweite Führungsebene bei 25,1 Prozent.

Aber auch mit einem spannenden Programm zum Girls' Day zeigen wir den Jüngsten, dass Chemie keine Männersache mehr ist. LANXESS engagiert sich aber auch an den außereuropäischen Standorten für den Mutterschaftsurlaub, der keineswegs ein globaler Standard ist, sowie für die Einführung oder Erweiterung länderspezifischer Konzepte.

Beispiele dafür wie Lanxess das sdg 5 unterstützt

United Nations

Ziel 6

 

Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten

Wasser ist Leben und unentbehrlich. LANXESS trägt dazu bei, diese wertvolle Ressource auf verschiedenen Ebenen zu schützen.

Als Chemieunternehmen sind wir für unsere Produktion auf Wasser angewiesen. Aber wir sind uns bewusst, dass unsere Verantwortung hinsichtlich der wertvollsten Ressourcen nicht an unseren Werkstoren endet: Wasserverfügbarkeit und -qualität sind globale Herausforderungen, denen wir uns als Unternehmen vor Ort stellen können. Für alle LANXESS-Standorte haben wir Wasserstressanalysen mit Hilfe der Water Risk Map des World Wide Fund for Nature (WWF) durchgeführt. Eine produktionsbezogene Risikobewertung bildet die Grundlage für Ziele und Maßnahmen.

Aber auch bei Produkten zur Wasseraufbereitung sind wir einer der weltweit führenden Anbieter: Der Lewatit®-Ionenaustauscher sorgt dafür, dass bei der Wasserentkalkung „harte“ Calciumionen durch „weiche“ Natriumionen ersetzt werden. In städtischen Gebieten mit begrenztem Zugang zu sauberem Wasser kann das Abwasser dank der Umkehrosmosetechnologie Lewabrane® von LANXESS wiederverwendet werden, die mit Hilfe semipermeabler Membranen Schadstoffe wie Eisen oder Mangan aus dem Wasser filtert. In der Lazorde Bay, einer trockenen Küstenregion in Ägypten, wandeln 48 dieser Elemente Wasser aus dem Mittelmeerraum in sauberes Trinkwasser um und versorgen so Millionen von Menschen.

Beispiele dafür wie Lanxess das sdg 6 unterstützt

United Nations

Ziel 7

Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle sichern

Wherever we operate, we are continuously working on energy efficiency solutions - and building energy efficiency networks is a very effective way to accomplish that.  An Energy Efficiency Network consists of eight to fifteen companies and jointly identifies opportunities to increase energy efficiency. Based on this analysis, each company and the network as a whole sets itself efficiency goals for the duration of its work. In Germany alone, these networks should help save 75 petajoules of primary energy and reduce greenhouse gas emissions by 5 million tons.

 Solar thermal power plants operators rely on the parabolic trough system and appreciate LANXESS’  thermostable and durable heat transfer medium Diphyl®. At the Arenales power plant in Andalusia, Spain, for example, parabolic mirrors bundle the sun's rays onto an absorber tube in which about 2,200 metric tons of Diphyl® circulate. The heated medium creates steam through a heat exchanger, which then generates environmentally-friendly electricity for around 50,000 households via a steam turbine.

United Nations

Ziel 8

 

Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.

Die Aktivitäten von LANXESS schaffen Wert, Wachstum und Beschäftigung und damit einen Mehrwert für die Gesellschaft. Gleichzeitig ist es in der chemischen Industrie wichtiger denn je, die Verantwortung für menschenwürdige Arbeitsbedingungen sowohl im eigenen Betrieb als auch in der Lieferkette zu übernehmen.

Wir drücken dieses Engagement durch verschiedene Partnerschaften und Mitgliedschaften aus: LANXESS ist Unterzeichner des UN Global Compact, der weltweit größten Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung, und bekennt sich zu den Arbeitsstandards der Internationalen Arbeitsorganisation. Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, dass die Menschenrechte in allen unseren Märkten jederzeit geachtet werden. Auch die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden hat für LANXESS höchste Priorität, was sich an der ständig sinkenden Millionenarbeitsstundenquote* zeigt.

United Nations

Ziel 9

Eine belastbare Infrastruktur aufbauen, inklusive und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen.

 

Mikroskopisch klein, aber extrem leistungsstark: Kaum ein Industriezweig kann heute auf innovative chemische Zusatzstoffe – so genannte Spezialadditive – verzichten. Dies gilt auch für die Bauindustrie: So hemmen beispielsweise flammhemmende Additive die Entstehung von Bränden in Gebäuden – und schützen so unsere Infrastruktur.

LANXESS ist nach der Übernahme des US-amerikanischen Chemieunternehmens Chemtura einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Additive. So unterstützen beispielsweise unsere Flammschutzmittel Firemaster® und Emerald Innovation® den Trend zum energieeffizienten Bauen. Als Additive in Dämmstoffen sind sie hochwirksam und schützen so nachhaltig vor Brandschäden.

BEISPIELE DAFÜR WIE LANXESS DAS SDG 9 UNTERSTÜTZT

United Nations

Ziel 10

 

Ungleichheit innerhalb von und zwischen Staaten verringern

Hunderttausende von Menschen sind in den letzten Jahren auf der Flucht vor Krieg und politischer Verfolgung nach Deutschland geflohen. LANXESS und seine Mitarbeitenden engagierten sich hier und förderten damit den Abbau von Ungleichheiten.

Für ausgewählte Projekte an den Standorten stellte der Konzern seinerzeit  insgesamt 400.000 Euro zur Verfügung, um den Schutzsuchenden Möglichkeiten für eine bessere Zukunft zu eröffnen: In Krefeld wurde ein gebrauchtes Wohnmobil zu einer mobilen Beratungsstelle für alleinstehende Flüchtlingsfrauen umgebaut. Und in Leverkusen finanzierte LANXESS die so genannte „Com-Box“, in der Menschen jeden Alters und mit unterschiedlichem Bildungshintergrund die deutsche Sprache selbstständig lernen können. Neben der finanziellen Unterstützung konnten LANXESS-Mitarbeitende, die sich an etablierten Hilfsorganisationen beteiligten, einen Urlaub von bis zu acht Tagen erhalten, um für Flüchtlinge vor Ort arbeiten zu können.

BEISPIELE DAFÜR WIE LANXESS DAS SDG 10 UNTERSTÜTZT

United Nations

Ziel 11

Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen

Städte sind Zentren für Ideen und Kreation, Handel, Wissenschaft und Kultur. Es ist das Ziel renommierter Architekten auf der ganzen Welt, sie lebenswert und nachhaltig zu machen. Ein Trend im Städtebau, den LANXESS mit seinen Produkten mitgestaltet, ist die Einfärbung von Beton: Ob Gebäude, Brücken, Plätze oder ganze Straßen – Eisenoxidpigmente von LANXESS verleihen ihnen nicht nur Farbe, sondern schützen sie auch langfristig vor Abrieb und Witterung.

LANXESS-Produkte tragen auch dazu bei, Denkmäler und Wahrzeichen widerstandsfähiger zu machen: zum Beispiel beim berühmtesten Wahrzeichen Frankreichs – dem Eiffelturm in Paris. Zum Schutz der Stahlkonstruktion wird er regelmäßig mit mehreren Anstrichen neu lackiert. Die spezielle Beschichtung mit Bayferrox®-Pigmenten verleiht dem Pariser Prestigegebäude seinen charakteristischen Farbton – das sogenannte “Eiffelturm Braun“.

BEISPIELE DAFÜR WIE LANXESS DAS SDG 11 UNTERSTÜTZT

United Nations

Ziel 12

 

Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen

Wir unterstützen Wege zu einer ressourcen- und energieeffizienteren Produktion: mit einem umweltgerechten Management von Chemikalien und Abfällen über den gesamten Lebenszyklus.

Das Ledergeschäft ist ein Beispiel dafür, wie wir einen bereits nachhaltigen und ressourceneffizienten Prozess noch weiter vorantreiben. Leder im Allgemeinen ist das Paradebeispiel für ein recyceltes Produkt. Seit mehr als 100 Jahren entwickelt die Lederindustrie aus einem Nebenprodukt der Fleischproduktion ein langlebiges und vielseitiges Material. Um die Umwelt langfristig zu schützen, muss sich die Produktion zu einer Recyclingindustrie entwickeln, in der sich Technologie und Ökologie verbinden. Mit der Initiative „Sustainable Leather Management“ gilt LANXESS als Vorreiter in der zukunftsweisenden Lederproduktion, für die wir umweltfreundliche Prozesse entwickeln. Ein Abfallprodukt aus der Gerberei, die sogenannten Späne, werden recycelt. Davon würden jedes Jahr rund 600.000 Tonnen auf der Deponie landen. Dank einer innovativen Lösung von LANXESS werden die vermeintlichen Abfälle nun zu einer neuen, verbesserten Klasse von Nachgerbstoffen verarbeitet: Die Produkte der Marke X-Biomer werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, reduzieren die Abwasserbelastung und sind biologisch abbaubar.

Unter dem Titel „Ressourceneffiziente Herstellung von Lederchemikalien“ (ReeL) entwickelt der LANXESS-Geschäftsbereich  Leather gemeinsam mit dem Leverkusener Forschungsinstitut INVITE eine modulare Pilotanlage, die aus bisher entsorgten Spänen und organischer Biomasse Nachgerbstoffe der Marke X-Biomer zur Lederherstellung herstellen kann.

United Nations

Ziel 13

 

Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

LANXESS HAT EIN AMBITIONIERTES KLIMAZIEL

Bis 2040 wollen wir klimaneutral werden. Dafür haben wir eine klare Strategie entwickelt und schon erste große Projekte auf den Weg gebracht. Mit dem neuen Ziel knüpfen wir an unser bisheriges, erfolgreiches Engagement für den Klimaschutz an. 

Das Klimaabkommen von Paris sieht vor, den Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur auf höchstens zwei Grad Celsius zu begrenzen, um die Schäden für Menschen und Umwelt zu mindern. Je eher wir handeln, umso mehr Gestaltungsspielraum steht zur Verfügung. Darum bekennt sich LANXESS zu diesem Klimaziel und nimmt seine Verantwortung wahr. Seit unserer Gründung im Jahr 2004 haben wir unsere Emissionen halbiert – von 6,5 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente auf 3,2 Millionen Tonnen. Jetzt gehen wir den zweiten Schritt: Bis 2040 will der Konzern klimaneutral werden und seine Treibhausgas-Emissionen von derzeit rund 3,2 Millionen Tonnen CO2 abbauen. Bereits bis 2030 will LANXESS den Ausstoß um 50 Prozent gegenüber heute auf rund 1,6 Millionen Tonnen CO2 reduzieren.


Klimaneutralität bedeutet:

  • Die Emissionen aus unternehmenseigenen Quellen drastisch zu mindern,
  • sehr emissionsarme oder klimaneutrale Energie einzukaufen,
  • auf diese Weise die Emissionen von 3,2 Millionen Tonnen auf unter 300.000 Tonnen bis 2040 zu senken und
  • diese Restemissionen durch Kompensationsmaßnahmen zu neutralisieren.

https://www.climateneutral2040.com/de/

https://lanxess.de/de/corporate/presse/presseinformationen/2019-00105/

United Nations

Ziel 14

 

Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen

Der Schutz unserer Ozeane, Meere und Meeresressourcen ist ein wesentlicher Faktor für eine nachhaltige Entwicklung. Denn das Plankton in den Ozeanen produziert durch Photosynthese zwischen 50 und 80 Prozent des Sauerstoffs in unserer Atmosphäre. Durch ihre Fähigkeit, große Wärmemengen aufzunehmen, gleichen die Ozeane der Welt extreme Temperaturschwankungen auf der Erde aus. Und ihre Strömungen beeinflussen das Klima auf allen Kontinenten. Vor diesem Hintergrund setzt auch LANXESS Maßnahmen zum Schutz der Meere und Küsten um. Unser Projekt „No Pellets Loss“ im Rahmen der „Operation Clean Sweep“ des Kunststoff-Dachverbandes „Plastics Europe“ soll einen verantwortungsvollen Umgang mit Kunststoffgranulaten fördern. Diese können durch Unachtsamkeit an verschiedenen Stellen der Produktionskette in die Meeresumwelt gelangen. Um dies zu verhindern, haben wir das interne Projekt „No Pellet Emission“ gestartet. Das Ziel des Projekts: Das Austreten von Kunststoffpellets – auch in sehr kleinen Mengen – dauerhaft verhindern und die Meere vor Verunreinigungen schützen.

Beispiel dafür wie lanxess das sdg 14 unterstützt

United Nations

Ziel 15

 

Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodenverschlechter-ung stoppen und umkehren und den Biodiversitätsverlust stoppen

Holz ist ein beliebter Baustoff: stabil und gleichzeitig leicht, vielseitig, robust und ästhetisch. Gleichzeitig ist Holz auch ein natürlicher Rohstoff, der vor Witterungseinflüssen wie Sonne und Regen, Hitze und Kälte, aber auch vor Pilzen und Insekten geschützt werden muss. Deshalb bieten wir Wirkstoffe für alle Holzschutzfälle an, die durch Stärke und Qualität überzeugen. Im industriellen Druckbehälterprozess werden diese Wirkstoffe beispielsweise gegen holzschädigende Organismen tief in das Holz eingebracht. Dies führt zu einer hohen Haltbarkeit. LANXESS-Konservierungsmittel der Marke Preventol® schützen auch Holzlacke, Dispersionsfarben, Lacke und Putze vor schädlichen und verfärbenden Organismen. Und je länger ein Carport, eine Terrasse oder ein Gartenzaun genutzt wird, desto weniger Rohstoff Holz wird verbraucht.

Beispiel dafür wie Lanxess das sdg 15 unterstütz

United Nations

Ziel 16

 

Friedliche und inklusive Gesellschaften im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und effektive, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen

Verantwortungsbewusstes Handeln ist die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung. Dies ist bei LANXESS eine Grundvoraussetzung für alle unsere weltweiten Geschäftsaktivitäten – festgelegt im “Code for integrity and compliance at LANXESS“. Der Kodex umfasst Themen wie Anti-Korruption, soziale Verantwortung, Sicherheit und Umweltschutz sowie weitere Richtlinien, deren Einhaltung regelmäßig intern und extern überprüft wird. Mit Ausstellungen, Workshops, Austauschveranstaltungen, Preisverleihungen oder Industrietheatern sollen unsere Unternehmenswerte bei den Mitarbeitenden verankert werden: für eine nachhaltige Entwicklung auf allen Ebenen.

Ein entscheidendes Element, das Regierungen ermöglicht und gesellschaftliche Strukturen erhält, sind Steuern. Während Steuergesetzgebung und -durchsetzung staatliche Aufgaben sind, spielen Unternehmen auch als Steuerzahler eine wichtige Rolle. Wir sind der Ansicht, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit Steuern ein integraler Bestandteil des nachhaltigen Wirtschaftens in einer robusten und gut funktionierenden Gesellschaft ist. Wir betrachten die Erfüllung von Steuerpflichten als unser Engagement für eine gut funktionierende Gesellschaft.

BEISPIELE DAFÜR WIE LANXESS DAS SDG 16 UNTERSTÜTZT

United Nations

Ziel 17

 

Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung wiederbeleben


Die globalen Herausforderungen unterliegen keinen geografischen oder thematischen Grenzen – sie können nur gemeinsam getroffen werden. LANXESS führt intensive Dialoge mit verschiedenen Stakeholdern, um relevante Themen offen und konstruktiv zu diskutieren und Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen.

Kunden, Mitarbeitende, Kapitalmarktvertreter, Lieferanten, Nachbarn an den Standorten des Konzerns sowie Vertreter der Politik und Nichtregierungsorganisationen sind die wichtigsten Partner. Wir engagieren uns in leistungsstarken globalen Netzwerken wie dem UN Global Compact und bündeln unsere Expertise in nachhaltigen Entwicklungen. Zudem laden wir regelmäßig relevante Stakeholder zu Roundtable-Gesprächen ein.

Im Januar 2020 ist LANXESS dem World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) – zu deutsch: Weltwirtschaftsrat für Nachhaltige Entwicklung – beigetreten.

Der WBCSD ist eine globale, von Unternehmensvorständen geführte Organisation, die sich für den beschleunigten Wandel hin zu einer nachhaltigeren Welt einsetzt. Kern des Netzwerks sind sechs Arbeitsprogramme, z. B. zu Klima und Energie oder Kreislaufwirtschaft, die auf die Erreichung der „Sustainable Development Goals“ (SDGs) der Vereinten Nationen zielen. Die rund 200 Mitgliedsunternehmen des WBCSD repräsentieren 19 Millionen Mitarbeiter und einen Umsatz von 8,5 Billionen US-Dollar.

BEISPIELE DAFÜR WIE LANXESS DAS SDG 17 UNTERSTÜTZT

United Nations

Weitere Informationen

Sebastian Röhrig

Head of Corporate Responsibility

Nachricht senden
Abbrechen
X
Verwendung von Cookies
Wir möchten Cookies verwenden, um Ihre Nutzung dieser Website besser zu verstehen. Dies ermöglicht uns, Ihre zukünftige Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website und wie Sie Ihre Zustimmung jederzeit verwalten oder widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Einstellungen